Tutoren am MRG bilden sich weiter zu Streitschlichtern

Das Max-Rill-Gymnasium wird seit dem letzten Schuljahr durch eine sehr engagierte Tutorengruppe bereichert, die die 5. und 6. Klasse in der Bewegten Pause betreut, ein offenes Ohr für ihre Fragen und Probleme hat und Halloween-Partys oder Lesenächte für sie organisiert.

Um immer besser auf die „Kleinen“ eingehen zu können und auch Konflikte professionell lösen zu können, verbrachten die Tutoren im November zwei Tage mit ihrem Coach Markus Eberhard im Aktionszentrum Benediktbeuren mit einem Streitschlichterprogramm und Organisationshilfestellungen. Markus Eberhard, der auch ausgebildeter Opernsänger ist, schaffte es spielend, mit seiner lebendigen, abwechslungsreichen und anschaulichen Demonstration die Schülergruppe zu fesseln.

Die Tutoren lernten das Persönlichkeitsmodell nach C.G. Jung kennen, das ihnen neue Erkenntnisse über die eigen Persönlichkeit bescherte, aber auch hilft, andere besser einschätzen zu können. Für die Streitschlichtung wurden die Schülerinnen und Schüler in zahlreichen Praxisübungen geschult, die fünf Phasen der Streitschlichtung umzusetzen. Es war spannend zu sehen, wie die Tutoren immer geschickter darin wurden, ein angemessenes Setting für eine Streitschlichtung zu schaffen und sich einfühlsam auf ihr Gegenüber einzustellen.

Für die eigene Lern-Organisation, aber auch für jegliche Umsetzung eines Vorhabens lernten sie die TERZ-Gleichung kennen: Tun x Energie x Richtung x Zeit. Am Anfang allen Vorhabens also steht das Tun! Mit dieser essentiellen Erkenntnis auch für den Schulalltag kehrte die Gruppe bereichert und mit professionellen Tipps ausgestattet nach Reichersbeuern zurück.