Digitaler Unterricht und politische Bildung zum Projekttag „Demokratie“ 2018

Angesichts wachsender extremer politischer Bewegungen und der Wahlergebnisse in  Deutschland, Europa und den USA gestalteten wir unseren Tag der Demokratie in diesem Schuljahr zum Themenkreis „Extremismus, Populismus und die Rechte“. Wir wollten ins Bewusstsein zu rücken, wie sehr populistische Parteien durch ihre manipulative Meinungsbildung und ihre programmatischen Forderungen eine Bedrohung der Demokratie darstellen und wie wichtig eine demokratische Verfassung ist. Die Unterstufe betrachtete wichtige Artikel des Grundgesetzes, die älteren Schüler setzten sich mit rechtspopulistischen Parteien in Europa, mit der politischen Entwicklung in den USA unter Trump und jüdischen Lebenswelten und Antisemitismus auseinander. Die Recherchen sind mit I-Pad und Internet schnell gemacht; die Quellen auszuwerten, ist eine Herausforderung. Was ist richtig, was ist Meinung im Netz? Die Schüler arbeiten digital gestützt, sie tragen die Ergebnisse aber auch auf Papier zusammen – lernen heute heißt viele Medien beherrschen.

Der Tag der Demokratie knüpft an die Beteiligung der Schülerschaft an den U18-Wahlen im Oktober an. Wenn auch dieser Projekttag am Max-Rill-Gymnasium dazu beitragen kann, politische Mündigkeit herzustellen, ist ein wichtiger Schritt für unsere Demokratie gelungen.