Das Max-Rill-Gymnasium Schloss Reichersbeuern

ist ein staatlich anerkanntes Gymnasium in freier privater und gemeinnütziger Trägerschaft eines Schulvereins. Wir sind mit ca. 130 Schülerinnen und Schülern, davon etwa 60 Internatsschülern eine der kleinsten Gymnasial– und Internatsschulen in Bayern und in Deutschland.

So kann in unserer überschaubaren Schulgemeinschaft eine sehr familiäre und vertrauensvolle Atmosphäre mit Verantwortung für einander entstehen. Der Unterricht in kleinen Klassen mit durchschnittlich 16 Schülerinnen und Schülern sichert ein intensives Lernen, die Wahrnehmung einer jeden Persönlichkeit und eine enge Kooperation zwischen Schule und Elternhaus.
Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen lernen und leben gemeinsam in unserer Schule und im Internat: Kinder und Jugendliche mit ausländischer Herkunft werden bei uns genauso selbstverständlich aufgenommen wie Überspringer und Schüler aus genehmigten Schulen. Wir wollen das Potential von jedem Kind sehen und fördern. Wichtig ist uns eine ausgewogene Zusammensetzung der Schülerschaft in den Klassen und Gruppen. Wir verstehen die Diversität unserer Schülerschaft in der familiären, sozialen und ethnischen Herkunft sowie der individuellen Schulbiographien als Voraussetzung für ein reichhaltiges soziales und anregendes akademisches Lernen.

SCHUL-ArchitekturGalerie17

Besonders wichtig in der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen und bei ihrer Förderung ist uns der Erwerb sozialer und interkultureller Kompetenzen. Daher haben wir uns als Modellgymnasium im Sozialwissenschaftlichen Zweig mit einem musisch-ästhetischen Profil und internationaler Schülerschaft profiliert.
Unsere Zeugnisse sind anerkannt. Mit erfolgreichem Abschluss der Klasse 9 an unserem Gymnasium wird der Hauptschulabschluss, mit dem Abschluss der Klasse 10 die Mittlere Reife erworben. Wir haben das Recht, Abiturprüfungen an unserer Schule abzunehmen und die Hochschulreife zu vergeben.
Die Vergabe von Freiplätzen und Ermäßigungen an Familien, die nicht das ganze Schulgeld aufbringen können sowie an begabte Schülerinnen und Schüler ermöglichen uns, die in der Satzung des Vereins angestrebte soziale Mischung umzusetzen. Der Verein der Altbürgerinnen und Altbürger und Freunde der Schule hilft uns bei der Wahrnehmung dieser Aufgabe. Dabei blickt die Schule auf eine lange fast 80jährige Geschichte zurück.

 

 


Ein altes Schloss erfüllt mit jungem Leben
Voller Fantasie und Hingabe
In Leidenschaft auf der Bühne stehend.

Vertrauen geben, fordern
Gedanken beflügeln
Ergründen die Welt in uns und um uns.  

Sich anstrengen und leisten
Auch scheitern dürfen
Neu beginnen.

Füreinander da sein
Hilfe geben und nehmen können
Sich öffnen für den anderen Blick.

Schule
Anders
Einfach
Gut.