Die Welt verstehen heißt die Welt ansehen

Mit der zunehmenden Internationalisierung unserer Schülerschaft ist der Wunsch gewachsen, Partnerschaften zu Schulen im Ausland aufzubauen: nach Russland, China, Schottland und Frankreich.

Europäisches Gymnasium „Peter der Erste“ in Moskau / Russland

Einmal im Schuljahr im Frühjahr reist eine Gruppe Schüler nach Moskau und wohnt in der privaten russischen Internatsschule sowie in Familien, um das Alltagsleben, Geschichte, Kultur, Sitten und Bräuche kennen zu lernen. Auf dem Studienprogramm stehen:

  • Der Rote Platz mit der Basilius-Kathedrale, dem historischen Kaufhaus GUM, dem Historischen Museum und dem Lenin-Mausoleum
  • Der Kreml mit dem Besuch der Waffenkammer und am Abend dem Staatsballett
  • Der Park des Sieges mit dem Museum des Grossen Vaterländischen Krieges (= 2. Weltkrieg)
  • Die Sommerresidenz der Zaren in Komsomolskoje und in Zarizino
  • Die Tretjakov-Nationalgalerie
  • Der Besuch der Schockoladenfabrik Oktjabrskaja oder der Matrjoschka-Manufaktur
  • Der Park der Weltausstellung mit dem Museum der Weltraumfahrt

Der Gegenbesuch unserer russischen Partner erfolgt im Herbst. Im Juli 2016 ist die erste Gruppe von Schülern der Klassen 7-10 unseres Gymnasiums für 10 Tage nach Moskau gereist.

 

Link:

Unsere Partnerschule in Moskau (Video auf russisch)
Наша школа по обмену учащимися в Москве

P-Seminar Projekt: Wir suchen eine Partnerschule in China

Das Projektseminar hat sich ein Jahr lang auf die Suche nach einer passenden Schule in China gemacht. Es wurde Kontakt zum Konfuzius-Institut aufgenommen und unsere chinesischen Schüler haben uns bei der Kommunikation geholfen. Nun können wir uns zwischen drei Schulen entscheiden.

Auf der Suche nach Partnerschulen in Frankreich und Schottland

Aktuell suchen wir über private Kontakte nach passenden Partnerschulen.